Facebook


Teilen Sie diese Seite mit anderen auf Facebook:

Teilen

Falls Sie kein Facebook nutzen, finden Sie unsere letzten Neuigkeiten auch auf der Seite Aktuelles.

Facebook
  • Elefant läuft hautnah an Safariwagen vorbei
  • Erleben Sie Wildtiere hautnah in geschützten Nationalparks
  • Kinder auf dem Dach eines Magirus Deutz zeigen in die Ferne
  • Zwei Safariwagen mit Anhänger fahren über Wüstenboden
  • Drei Gnus trinken an einer Wasserstelle
  • Erleben Sie Wildtiere hautnah in geschützten Nationalparks
  • Mit Buschmann Safaris durch das südliche Afrika reisen - seit 1994!
  • Nicht nur bei Kindern ein beliebter Platz: Das Dach unseres Magirus Deutz
  • Erkunden Sie unter professioneller Führung die Schönheiten des südlichen Afrikas!
  • Bitte beachten Sie auch unsere Rubriken Sondertouren und Restplätze
Facebook

Weihnachten Post Corona Escape

19 Tage für 1.695,-€

Abenteuer- und Erlebnissafari durch Namibias unerschlossenes Kaokoveld mit seiner zaunlosen Wildnis und menschenleeren Weiten. Weihnachten in Afrika feiern, abseits der weltlichen Sorgen, in der warmen Geborgenheit der Wüste! Sie können an dieser Safari gerne auch als begleitender Selbstfahrer mit Ihrem eigenen bzw. gemieteten Fahrzeug teilnehmen.

Hinweis: Wir verlangen in diesen speziellen Zeiten für Ihre Buchung dieser Reisen keinerlei Anzahlung. Sie zahlen erst nach Ihrer Landung in Namibia.

Karte
Windhuk – Namutoni im Etoscha Nationalpark – Ruacana Wasserfälle – Epupa Wasserfälle – Opuwo – Trockenflüsse Hoarusib und Hoanib – Ongongo Wasserfall – Trockenflüsse Huab und Ugab – Weihnachten in den monumentalen Felsen der Spitzkoppe – Windhuk.
Besuch bei den letzten Halbnomaden des südlichen Afrika bei den Epupa Wasserfällen
Typische Landschaftsform mit einer der berühmten Steinfiguren im Kaokoland
Hautnahe Begegnungen mit den Wüstenelefanten in den Trockenflüssen des Kaokolandes

Detaillierter Safari-Reiseverlauf

Tag 1: Okaukuejo (Etoscha NP)

Nach der Landung in Windhuk morgens treffen Sie Ihren Reiseleiter. Nach der Begrüßung geht die Fahrt über bequeme und schnelle Teerstraße nach Norden bis an die Grenze des Etoscha Nationalparks. Unterwegs gibt es einen Stop in Okahandja mit kleinem Imbiß. Noch an Ihrem ersten Tag dieser Reise werden Sie im Etoscha NP an der Wasserstelle die wilden Tiere Namibias beobachten können!

Übernachtung:
Zelt
Verpflegung:
- - A
Reisestrecke:
490 km

Tag 2: Namutoni (Etoscha NP)

Ganztägig werden wir mit unserem Fahrzeug den Etoscha Nationalpark nach Osten durchqueren. An unzähligen Wasserstellen werden Sie viele zum Teil hautnahe Tierbeobachtungen machen!

Übernachtung:
Zelt
Verpflegung:
F M A
Reisestrecke:
200 km

Tag 3: Namutoni (Etoscha NP)

Heute verbringen wir den zweiten vollen Tag im wildreichsten Teil des Etoscha Nationalparks mit seinen vielen Wasserstellen. Auch eine Besichtigung des Museums sowie des Forts, aber auch ein Bad im Schwimmbad des Camps können geplant werden, schließlich machen wir auch …Urlaub!

Übernachtung:
Zelt
Verpflegung:
F M A
Reisestrecke:
100 km

Tag 4: Ruacana

Morgens Pirschfahrt durch den nördlichen Teil des Etoscha NP in die Andonipfanne. Anschließend Fahrt durch das sogenannte "Ovamboland", dem bevölkerungsreichsten Teil Namibias, zum Kunene, dem nördlichen Grenzfluß zu Angola. Dort werden wir unsere Zelte direkt am Flußufer aufbauen.

Übernachtung:
Zelt
Verpflegung:
F M A
Reisestrecke:
360 km

Tag 5: Epupa Wasserfälle

Fahrt entlang des Kunene mit kurzen Abstechern zum Fluß. Nachmittags Ankunft im Camp bei den Epupa Wasserfällen. Zeltaufbau unter schattigen Palmen direkt am Ufer des Kunene. Abendessen auf eigene Option von einer Terrasse mit Blick auf die Fälle.

Übernachtung:
Zelt
Verpflegung:
F M -
Reisestrecke:
180 km

Tag 6: Epupa Wasserfälle

Tagesaufenthalt bei Epupa. Viele optionale Aktivitäten z.B. Besuch einer Himbafamilie in einem Dorf, evtl. Baden in einem Naturpool, Wanderung auf einen Aussichtspunkt, Souvenirkäufe etc.

Übernachtung:
Zelt
Verpflegung:
F M -
Reisestrecke:
20 km

Tag 7: Kaoko Otavi

Fahrt durch das Ovahimbaland. In Opuwo kurzer Halt zum Tanken und zur Verproviantierung. Anschließen verlassen wir die Zivilisation und tauchen ein in die letzte wahre Wildnis des südlichen Afrikas. Wildcamp an einem kleinen "Canyon".

Übernachtung:
Zelt
Verpflegung:
F M A
Reisestrecke:
240 km

Tag 8: durch das Kaokoland

Wir lassen uns durch die Weiten des Kaokolandes "treiben". Langsam erklimmen wir mit dem Auto kleine Pässe, durchqueren Trockenflüsse und genießen Einsamkeit, Weiten und die eindrucksvollen Landschaften. Erste Gelegenheiten zur Sichtung von Wüstenelefanten sind bei den Querungen des Trockenflusses Hoarusib möglich.

Übernachtung:
Zelt
Verpflegung:
F M A
Reisestrecke:
120 km

Tag 9: Purros

Nach zwei Nächten in durch die Wildnis erreichen wir ein Camp in der Nähe der Siedlung Purros. Warme Dusche und WC sind allen nach zwei Tagen sehr willkommen. Abends Sundowner auf einer Kuppe mit toller Rundsicht.

Übernachtung:
Zelt
Verpflegung:
F M A
Reisestrecke:
120 km

Tag 10: Lehmschlösser

Die heutige Strecke führt durch die dramatische Schlucht des teilweise wasserführenden Hoarusib. Gegen Mittag wird ein Aussichtspunkt über die ersten sogenannten "Lehmschlösser" erreicht. Kurze Zeit später werden die Zelte in einer Nebenschlucht direkt neben einem "Schloß" errichtet.

Übernachtung:
Zelt
Verpflegung:
F M A
Reisestrecke:
60 km

Tag 11: Trockenfluß Hoanib

Nach kurzer Fahrt wird der Hoarusib verlassen. Off Road geht es über eine unerschlossene Hochebene bis an den mächtigen Trockenfluß Hoanib. Zeltaufbau oberhalb des Steilufers mit Rundsicht in das Flußbett.

Übernachtung:
Zelt
Verpflegung:
F M A
Reisestrecke:
110 km

Tag 12: Ongongo Wasserfall

Fahrt durch den Hoanib auf der Suche nach Wüstenelefanten, Oryx, Giraffe, Springböcke und eventuell sogar Löwen! Am frühen Nachmittag wird der Fluß verlassen, um über eine Puderstaubebene und via der Siedlung Sesfontein den Ongongo Wasserfall zu erreichen. Erfrischender Höhepunkt wird ein Bad im kristallklaren Naturpool dieses Wasserfällchens sein.

Übernachtung:
Zelt
Verpflegung:
F M A
Reisestrecke:
120 km

Tag 13: Ongongo Wasserfall

Tagesaufenthalt am Ongongo. Es wird Zeit dieses idyllische Plätzchen zur Entspannung zu genießen. Die Fülle der bisherigen Eindrücke und Erfahrungen können hier in Ruhe reflektiert werden.

Übernachtung:
Zelt
Verpflegung:
F M A
Reisestrecke:
0 km

Tag 14: Trockenfluss Huab

Wir verlassen das Kaokoland und fahren nach Süden in das Damaraland. Im Huab Trockenfluß suchen wir nachmittags nach Wüstenelefanten. Anschließend Campaufbau an schöner und einsamer Stelle. Sundowner auf einer kleinen Kuppe.

Übernachtung:
Zelt
Verpflegung:
F M A
Reisestrecke:
200 km

Tag 15: Spitzkoppe

Das heutige Ziel sind die monumentalen Felsformationen der Spitzkoppe! Die Fahrt dorthin führt an Namibias höchstem Berg, dem Brandberg vorbei. Am kleinen Minenstädtchen Uis vorbei geht es weiter durch das Damaraland zur Spitzkoppe, die sich während der Fahrt schon früh aus dem Horizont erhebt. Unsere Zelte errichten wir an schöner Stelle an den Felsen. Während unseres obligatorischen Sundowners auf einer kleinen Felskuppe werden wir den Sonnenball hinter dem Horizont versinken sehen.

Übernachtung:
Zelt
Verpflegung:
F M A
Reisestrecke:
240 km

Tag 16: Spitzkoppe

Heiligabend in Afrika! Welcher Ort kann hierfür prädestinierter sein als unser Plätzchen zwischen den monumentalen Felsdomen der Spitzkoppe! Tagsüber können kurze und geführte Wander- bzw. leichte Klettertouren in den Felsen unternommen werden. Nachmittags wollen wir uns vorbereiten auf einen besinnlichen Heiligabend in Afrika!

Übernachtung:
Zelt
Verpflegung:
F M A
Reisestrecke:
0 km

Tag 17: Ganab

Unsere Reise soll jetzt noch nicht enden! Wir gönnen uns daher einen Aufschub und werden nochmals einen weiteren Abend in der Weite und Einsamkeit der Namib verbringen. Hierzu bietet sich die Wildtränke Ganab inmitten des Namib Naukluft Parks an. Nachts werden wir die Hufe der Zebras an der Tränke trampeln hören.

Übernachtung:
Zelt
Verpflegung:
F M A
Reisestrecke:
250 km

Tag 18: Windhuk

Das heutige Ziel ist der Ugab mit seinen faszinierenden Felsschichtungen und Gesteinsmaserungen. Die Fahrt dorthin führt durch sandige Trockenflußbetten und steile Pässe. Mit viel Glück kann das seltene und äußerst scheue Nashorn gesichtet werden.

Übernachtung:
Pension
Verpflegung:
F M A
Reisestrecke:
220 km

Tag 19: Hosea Kutako International Airport

Morgens rechtzeitiger Transfer zum Flughafen. Rückflug nach Deutschland vorzugsweise mit "Eurowings" (Tagflug).

Übernachtung:
-
Verpflegung:
F - -
Reisestrecke:
45 km

Hinweis: Wir verlangen in diesen speziellen Zeiten für Ihre Buchung dieser Reisen keinerlei Anzahlung. Sie zahlen erst nach Ihrer Landung in Namibia.

Eingeschlossene Leistungen Mitfahrer:

Fahrt in einem Safarifahrzeug, 17 Übernachtungen in Kuppelzelten (2,4 x 2,4 m), 1 Übernachtung im Doppelzimmer, Verpflegung gemäß Reiseverlauf, alle Nationalparkeintritte, Flughafentransfers am ersten und letzten Tag der Safari, deutschsprachige Reiseleitung.

Eingeschlossene Leistungen begleiteter Selbstfahrer:

Toyota Land Cruiser GX, Kühlschrank, Funkgerät, 18 Übernachtungen in Kuppelzelten (2,4 x 2,4 m), 1 Übernachtung im Doppelzimmer, Verpflegung gemäß Reiseverlauf, alle Nationalparkeintritte, Flughafentransfers am ersten und letzten Tag der Safari, deutschsprachige Reiseleitung.

Nicht eingeschlossene Leistungen als Mitfahrer oder begleiteter Selbstfahrer:

Flüge, Treibstoffkosten für begleitende Selbstfahrer, Mahlzeiten / Getränke in Restaurants, individuelle Getränke aus dem Fahrzeugkühlschrank (Abrechnung per Strichliste am Ende der Safari), optionale Aktivitäten, Trinkgelder für eingeborene Führer, eventuelle Gastgeschenke für eingeborene Familien.

Reisepass, Visum, Impfungen:

EU-Bürger benötigen einen 6 Monate über das Reiseende hinaus gültigen Reisepass. Keine Impfungen. Malariaprophylaxe wird von Juni - November nicht empfohlen (Trockenheit). Bei der Einreise nach Namibia ist ein aktueller und negativer (!) Covid19 Test aus Deutschland vorzuzeigen. Zusätzlich ist das Formular "Health Questionaire For Tourism Revival Initiative Travelers" und ein Dokument aller gebuchten Unterkünfte dieser Reise vorzuzeigen. Beides wird Ihnen von Buschmann Safaris bei Buchung zur Verfügung gestellt.

Unser Termin 2020:

09.12. – 27.12.2020

Ihr Reisepreis als Mitfahrer 2020:

1.695,- € pro Erwachsener (110,- € Einzelzelt bzw. Einzelzimmerzuschlag)

Ihr Reisepreis als Selbstfahrer 2020:

1.295,- € pro Erwachsener (110,- € Einzelzelt bzw. Einzelzimmerzuschlag)

800,- € Toyota Land Cruiser GX (Standard Selbstbehalt 2.565,- €)
reduzierter Selbstbehalt auf 180,- €, 20,- € pro Tag extra.

Wechselkurs: 1,00 € - 17,50 NAD (Stand: 16. November 2020)

Mindestteilnehmerzahl:

6 Personen im Buschmann Fahrzeug (Gegen Aufpreis ist auch eine geringere Teilnehmerzahl möglich)

Unterbringung:

Zelt / Pension


Um diese Safari zu buchen oder um eine Anfrage zu dieser Safari zu stellen, klicken Sie bitte auf die grüne Schaltfläche:

Um alle Informationen zu dieser Safari inklusive Preise und Termine herunterzuladen, klicken Sie bitte auf die rote Schaltfläche:

Schlagwortsuche:

Alle Safaris Selbstfahrer Sondertouren 3 Wochen bis 2.000,- Euro Bett und Zelt Trockenflüsse Nationalparks Spitzkoppe Wasserfälle Canyon

Kontakt

I. O. Carstens Touristik cc
Buschmann Safaris
Diaz Straße 171
Suiderhof
Windhoek / Namibia

Tel.: +264 (61) 230292
Fax: +264 (886) 517379
Mobil: +264 (81) 2504436
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Karte

Sicher bezahlen

Bei uns bezahlen Sie schnell und sicher mit

Paypal-Logo

oder alternativ mit einer normalen Überweisung auf unser deutsches Bankkonto.

Für Zahlungen nutzen Sie bitte die folgende Bankverbindung:

Inhaber: I.O. Carstens Touristik cc
Bank: Deutsche Bank
IBAN: DE60215700240430259200
BIC / SWIFT-Code: DEUTDEDB215

Facebook